Kontakt
Telefon 04431 / 85-351
info@wildegeest.de

Die Stüvenmühle, zunächst als Wassermühle erbaut und 1501 erstmals urkundlich erwähnt, war lange Zeit eine kombinierte Wasser- und Windmühle. Im Jahr 1936 brannte sie jedoch völlig aus und wurde dann auf den alten Grundmauern als reine Wassermühle wiedererrichtet. In dem achteckigen Unterbau der Windmühle, der dem Brand standgehalten hatte, wurde eine Münsterländer Schwarzbrotbäckerei betrieben. Unter dem Namen „Stüvenmühler Landbrot“ wird der Mahl- und Backbetrieb auch heute noch ausgeübt. Zu den üblichen Geschäftszeiten findet auch ein Verkauf statt.

Die Mühle befindet sich in Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden.



Urlaubsjournal 2017/2018

Zu bestellen auf der
Broschüren-Seite