Kontakt
Telefon 04431 / 85-351
info@wildegeest.de

 

Der Hasbruch. Foto: Forstamt HasbruchEine spannende Mischung aus Natur und Geschichte bietet die WaldSpuren-Tour. Von der Kirche in Ganderkesee aus geht es über den Heidenwall zum Melkhus Bergedorf, einem ehemaligen Klosterstandort. Mit mächtigen, alten Eichen und Buchen begeistert der Hasbruch, mit mittelalterlicher Imposanz die Klosterruine Hude sowie die alte Backsteinkirche in Schönemoor. Eindrucksvolle Zeugen der Vergangenheit sind auch die Großen Steine in Stenum, bevor die Tour sich im Stenumer Holz ein weiteres Mal von ihrer grünen Seite zeigt.
 
 
Mit ÖPNV erreichbar: Bf. Ganderkesee (RB 58)
Bf. Hude (RE1, RS3, IC)
Bf. Bookholzberg (RS3)
Bf. Schierbrok (RS3)
 
Länge: 62 km
 
Wegweisung: Folgendes Logo markiert diese Tour:
    
Sehenswertes: St. Cyprian u. Cornelius-Kirche
Heidenwall
Amtshaus Falkenburg
Hasbruch mit Jagdhütte & Aussichtsturm
Vielstedter Bauernhaus mit Heimatmuseum
Reiherholz
hist. Klosterbereich Hude mit Klosterruine & Wassermühle
Kirche Schönemoor
Große Steine in Stenum
Stenumer Holz
Wassermühle Elmeloh
 
Gastgeber: Cafés & Restaurants in Ganderkesee, Bookholzberg & Hude
Melkhüser Bürstel, Bergedorf, Kühlingen & Vielstedt
Amtshaus Café
Vielstedter Bauernhaus
Nordenholzer Hof
Klosterschänke
Bistro am Golfplatz Hude
Burgdorfs Hotel & Restaurant
Lindos Restaurant
 
GPS-Track: Download
(Eine Anleitung zur Nutzung finden Sie hier)
 
Routenverlauf:  
Routenverlauf der WaldSpuren-Tour
Wichtiger Hinweis: Natur- und Landschaftsschutzgebiete bieten Raum für sensible Tier- und Pflanzenarten. Bitte verhalten Sie sich rücksichtsvoll und bleiben Sie auf den vorgesehenen Wegen, die Natur wird es Ihnen danken!


Urlaubsjournal 2019/2020

Online ansehen
oder bestellen auf der
Broschüren-Seite