Kontakt
Telefon: 04431 85-351
Mail: info@wildegeest.de

Termin: Sa, 30.4., 19:30 - 21:00 Uhr

Rock Tales

Rock Tales kombiniert mit Videoprojektionen und seltenen, zum Teil noch nie gezeigten Fotos, im Wechsel mit großartiger Live-Musik und echtem Rock’n’Pop-Feeling die größten Hits, die besten Songs der besten Bands und Künstler, präsentiert von ausgesprochen gut aufgelegten Musikern! Im Zeitraffer stromern sie durch die Musikgeschichte. Unverkennbar, dass es hier um ehrliche, handgemachte Musik geht. Teenie-Disco, Rap, Techno, Heavy Metal ist toll, aber das gibt’s woanders. Fans und Musikinteressierten, die einmal hinter die Kulissen des Rock- und Pop-Business blicken möchten und auf der anderen Seite echte Live-Musik mit konzertantem Charakter lieben, sei ein Besuch uneingeschränkt und wärmstens zu empfehlen! Ein unterhaltsamer Mix aus spannenden, amüsanten Rock-u. Pop-Storys, Live-Hits und Multimedia! Von und mit zwei sympathischen Musikern auf zahlreichen Instrumenten. Jürgen Rau erzählt gern und man hört ihm auch gern zu, denn er hat Spannendes zu erzählen: er war von Anfang an mit dabei, schlich sich schon als 14jähriger in den Hamburger Star-Club und erlebte selbst die Beatles noch live. Später arbeitete er viele Jahre in verantwortungsvollen Positionen bei großen Schallplattenfirmen und Medienkonzernen, für Megastars und Newcomer. Kein Wunder, dass er dabei eine ganze Menge Erzählenswertes erlebt hat. Jetzt plaudert er seine Lieblings-Anekdoten aus dem Backstage-Bereich aus. Der Hamburger ist ein wandelndes Musik-Lexikon, er berichtet von seinen Begegnungen mit den großen Stars des Musikbusiness. Etwa vom Zusammenstoß mit Sir Paul McCartney, oder wie er Mark Knopfler (Dire Straits) dazu brachte, mit Luciano Pavarotti „Hänschen Klein“ zu singen, oder als er vom Stones-Drummer Charly Watts zur Currywurst eingeladen wurde und, und, und. Und dazu mittendrin und zwischendurch immer legendären Welt-Hits. Live natürlich! Stets nahe am Original, ohne zu kopieren, und mit dem nötigen Respekt vor den großen Kompositionen und dem Anspruch an sich selbst. Musikalisch eingerahmt wird das unterhaltsame Spektakel von einem musikalischen Tausendsassa: Richard Rossbach – Produzent mit kurviger Musik-Karriere. Von der Kirchenorgel zu Welttourneen mit Popstars, John Neumeier-Ballett, Rock von Wacken bis L.A.. Von der „Zauberflöte“ über „Der kleine Feigling“ bis Gregorian Chill-Outs mit dem London Symphony Orchestra. Wie geht das alles zusammen? Rossbach jazzte sich durch die Frankfurter Night-Clubs, gründete die erste Punkband Deutschlands, tourte mit Pop- und Schlager-Ikonen um die Welt, produzierte im eigenen Studio große Namen wie Milva, Joachim Witt, Lou Reed oder Mitch Ryder und erfand sehr erfolgreiche CD-Serien (u.a. Meditation, Yoga, Klangtherapie, Chill Out. Mit „Musik zum Reiten“ wurde er zum Marktführer in diesem Genre). Der studierte Kirchen-Organist, Multi-Instrumentalist (Keyboards, Guitars, Schlagzeug, Akkordeon, Bass, Mouthharp, Kazoo, Cachon, Casio, Trompete, Saxophon, Klarinette, Querflöte, Ukulele) und Echo-Preisträger schafft es noch, dass zwei Männer wie eine komplette Band klingen.

Ort/Treffpunkt: Kulturhaus Müller, Ring 24, Ganderkesee

Preis: 15 €

Information und Anmeldung:

info@regiovhs.de
04222 - 44444
Veranstalter: Kulturhaus Müller

          Instagram            

            Anreise              

    Tourenvorschläge