Kontakt
Telefon 04431 / 85-351
info@wildegeest.de

 

Das Pestruper Gräberfeld. Foto: Jörg GuhnWie Perlen an einer Kette reihen sich bei der HeimatSchätze-Tour Kleinode der Natur und der Historie aneinander. Start ist in der historischen Innenstadt von Wildeshausen mit ihren zahlreichen mittelalterlichen Relikten. Verwunschene Akzente setzen der Stadtforst Wildeshauser Zuschlag und das Naturschutzgebiet Wunderburger Moor. Für regionale Köstlichkeiten sorgen idyllisch gelegene Hofläden und nicht zuletzt der Essgarten Deemter, bevor die  Kleinenkneter Steine und das Pestruper Gräberfeld mit ihrer jahrtausendealten Grabkultur tief in die Vergangenheit entführen.
 
 
Mit ÖPNV erreichbar: Harpstedt*
Bf. Wildeshausen (RB 58)
*Jan Harpstedt Museumseisenbahn
 
Länge: 54 km
 
Wegweisung: Folgendes Logo markiert diese Tour:
    
Sehenswertes: Hist. Innenstadt Wildeshausen
Druckereimuseum
Brennereimuseum
Wunderburger Moor
Ozeanbrücke
Delmetal
Amtshof Harpstedt
Essgarten Deemter
Kleinenkneter Steine
Pestruper Gräberfeld & Moor
Hofläden mit regionalen Produkten
Bf. Museumseisenbahn Jan Harpstedt
 
Gastgeber: Cafés & Restaurants in Wildeshausen
Café Eckig & Rund
Gartencafé Colnrade
Café Kuhstall
Zur Wasserburg
 
GPS-Track: Download
(Eine Anleitung zur Nutzung finden Sie hier)
 
Routenverlauf:  
Routenverlauf der HeimatSchätze-Tour
Wichtiger Hinweis: Natur- und Landschaftsschutzgebiete bieten Raum für sensible Tier- und Pflanzenarten. Bitte verhalten Sie sich rücksichtsvoll und bleiben Sie auf den vorgesehenen Wegen, die Natur wird es Ihnen danken!


Urlaubsjournal 2019/2020

Online ansehen
oder bestellen auf der
Broschüren-Seite