Kontakt
Telefon 04431 / 85-351
info@wildegeest.de

 

Das Benthullener Moor. Foto: Bruno BarstiesAuf den Spuren der frühen Nutzung von Torf und Lehm wandelt man bei der MoorKultur-Tour inmitten natürlicher und künstlicher Wasserstraßen. Reizvolle Zwischenstationen sind der Tillysee sowie das Moor- und Bauernmuseum Benthullen-Harbern. Das Naturschutzgebiet Benthullener Moor und der Westerholter Badesee begeistern alle Naturfreunde, während im nahe gelegenen Ziegeleimuseum veranschaulicht wird, wie hierzulande aus Lehm einst Steine hergestellt wurden. Unterwegs laden der Wardenburger Hof, die Wassermühle Wardenburg oder das Melkhus Döbken zum gemütlichen Verweilen ein.

 

Mit ÖPNV erreichbar: Bf. Oldenburg
 
Länge: 42 km
 
Wegweisung: Folgendes Logo markiert diese Tour:

 
Sehenswertes: Flüsse Hunte und Lethe
Küstenkanal
Osternburger Kanal
Tillysee
Wassermühle Wardenburg
Schafskoven mit Rastplatz
Moor- und Bauernmuseum
Benthullener Moor
Museum Rauchhaus
Westerholter Badesee
Museum Alte Ziegelei
 
Gastgeber: Landhaus Südheide
Café am Glockenturm
Wardenburger Hof
Oberlether Krug
Wassermühle Wardenburg
Melkhus Döbken
 
GPS-Track: Download
(Eine Anleitung zur Nutzung finden Sie hier)
 
Routenverlauf:  

Wichtiger Hinweis: Natur- und Landschaftsschutzgebiete bieten Raum für sensible Tier- und Pflanzenarten. Bitte verhalten Sie sich rücksichtsvoll und bleiben Sie auf den vorgesehenen Wegen, die Natur wird es Ihnen danken!


Urlaubsjournal 2019/2020

Online ansehen
oder bestellen auf der
Broschüren-Seite