Kontakt
Telefon 04431 / 85-351
info@wildegeest.de

 

Die Heinefelder Mühle. Foto: Iris GallmeisterWassermühlen waren lange Zeit die Basis der Energiegewinnung in der Wildeshauser Geest. Ganz besondere Schmuckstücke sind die historischen Mühlen in Moorbeck, Ostrittrum, Altona, Lohmühle und Heinefelde, um die sich die WasserMühlentour dreht. Weitere wassernahe Zwischenstationen sind der Badesee Westrittrum, das Urstromtal der Hunte mit mehreren renaturierten Altarmen, das Poggenpohlsmoor, das Pestruper Moor sowie die malerische Aue. Für Abwechslung sorgen zwischendurch die historische Innenstadt von Wildeshausen, der hübsche Dorfkern von Dötlingen sowie zahlreiche Großsteingräber.
 
Mit ÖPNV erreichbar: Bf. Wildeshausen (RB 58)
 
Länge: 45 km
 
Wegweisung: Folgendes Logo markiert diese Tour:
     
Sehenswertes: Wassermühlen Moorbeck, Ostrittrum, Altona, Lohmühle und Heinefelde
Badesee Westrittrum
Fluss Hunte
Wild- und Freizeitpark Ostrittrum
Poggenpohlsmoor
Brücke Brooksbäke
Glaner Braut
hist. Innenstadt Wildeshausen
Pestruper Gräberfeld & Moor
Nebenfluss Aue
 
Gastgeber: Cafés & Restaurants in Wildeshausen und Dötlingen
Hof Schweers Hofcafé
 
GPS-Track: Download
(Eine Anleitung zur Nutzung finden Sie hier)
 
Routenverlauf:  
Routenverlauf der WasserMühlen-Tour
Wichtiger Hinweis: Natur- und Landschaftsschutzgebiete bieten Raum für sensible Tier- und Pflanzenarten. Bitte verhalten Sie sich rücksichtsvoll und bleiben Sie auf den vorgesehenen Wegen, die Natur wird es Ihnen danken!


Urlaubsjournal 2019/2020

Online ansehen
oder bestellen auf der
Broschüren-Seite