Kontakt
Telefon: 04431 85-351
Mail: info@wildegeest.de

Schafe am Deich. Foto: Touristik Palette Hude, Martina WeisenseeDer Deichgrafenweg startet beim Parkplatz Oberhausen. Von hier geht es durch die weitläufige Marschlandschaft. Unterwegs lohnt sich ein Abstecher zum kleinen Aussichtsturm in Iprump. Dort bietet sich eine Pause an – mit Schautafeln zur Geschichte der Region und einem beeindruckenden Blick auf den Schifffahrtsweg Hunte. Iprump bezeichnet auf plattdeutsch übrigens die früher hier in Schilfen nistende Vogelart Rohrdommel, deren Ruf wie „I-prump“ klingt. Eine originelle Skulptur mit bunten Metallvögeln erinnert daran. Weiter geht es entlang von Wiesen und Feuchtflächen, die zahlreichen Gänsen Heimat bieten, sowie direkt am Deich entlang zum Holler Siel. Hier lässt sich von einer rustikalen Holzbank aus erneut ein eindrucksvoller Blick auf die Hunte genießen – und auf die Schafe, die den Deich pflegen. Die Aufgabe des Siels besteht darin, das Oberwasser im Binnenland über Gräben und Kanäle zur Hunte abfließen zu lassen und so das Marschland bewirtschaftbar zu machen. Durch den Holler Sandberg geht es vorbei am Alten Huntearm zurück zum Ausgangspunkt dieser Wanderung auf den Spuren des Deichgrafen. Wer möchte, kann einen Abstecher zur Holler St.-Dionysius-Kirche machen. Die aus Backstein erbaute Saalkirche geht im Kern auf das 13. Jahrhundert zurück. Auf der Rückseite der Kirche ist die Grabplatte des Deichgrafen und Vogtes J.D. von Mönnich erhalten.
 
Mit ÖPNV erreichbar: Bushaltestelle „Oberhausen Alte Schule“
Linie 253
 
Länge: 13,2 km
 
Wegweisung: Folgendes Logo markiert diese Tour:
    
Sehenswertes: Aussichtsturm Iprump
Holler Siel mit Hunteblick
St. Dionysiuskirche
Alter Huntearm
Gastgeber: Restaurant Zur Krone
Café Huntewasser
 
GPS-Track: Download
(Eine Anleitung zur Nutzung finden Sie hier)
 
Routenverlauf:  

Wichtiger Hinweis: Natur- und Landschaftsschutzgebiete bieten Raum für sensible Tier- und Pflanzenarten. Bitte verhalten Sie sich rücksichtsvoll und bleiben Sie auf den vorgesehenen Wegen, die Natur wird es Ihnen danken!


Übersichtskarte Naturpark Wildeshauser Geest Zum Vergrößern auf die Karte klicken oder zur Google Maps-Karte wechseln


Auch als Printversion erhältlich unter Broschüren & Karten