Kontakt
Telefon 04431 / 85-351
info@wildegeest.de

Das Syker Vorwerk – Zentrum für zeitgenössische Kunst befindet sich in einem der ältesten Häuser der Stadt Syke, dem Beamtenwohnhaus des Vorwerks. Das Vorwerk wurde 1580 aus dem Amtshof ausgegliedert und am Rande des Friedeholzes aufgebaut. Um 1790 wurde das Vorwerk fast vollständig aufgelöst und die meisten Gebäude abgetragen. Relikte des weitläufigen Wirtschaftshofes sind das Beamtenwohnhaus (1728), das Brauhaus (1736) und das Kutscherhaus (1783).


Das Vorwerk war früher Wohnsitz der Amtmänner des Amtes Syke und in der neueren Zeit der jeweiligen Landräte und Oberkreisdirektoren der Landkreise Grafschaft Hoya und Landkreis Diepholz. Nach Auszug des letzten Oberkreisdirektors im Jahr 2002 wurde das unter Denkmalschutz stehende Gebäude von der Gemeinnützigen Stiftung Kreissparkasse Syke übernommen, umfangreich saniert und im September 2007 als Zentrum für zeitgenössische Kunst eröffnet.

Das Syker Vorwerk präsentiert nationale und internationale Kunst der Gegenwart und bietet ebenso bedeutenden zeitgenössischen Künstlern aus der Region eine Aktions- und Ausstellungsplattform. Dabei ist dem Syker Vorwerk insbesondere der lebendige Austausch über die Kunst wichtig. So wird zu den Ausstellungen regelmäßig ein Rahmenprogramm mit Führungen und kunstpädagogischen Aktionen angeboten.


In der Sammlung des Syker Vorwerks befinden sich bisher Arbeiten des bekannten Syker Bildhauers Louis Niebuhr (geb. 1936) und seiner Frau Beate Zitzlaff sowie sechzig Bilder des Diepholzer und Düsseldorfer Malers Hans-Albert Walter (1925-2005). Beide Künstler sind Träger des Kulturpreises des Landkreises Diepholz.

Im 2 ha großen Gartenbereich des Syker Vorwerks befindet sich ein Skulpturenpark, in dem bereits Holzskulpturen von Emmanuel Eni, Louis Niebuhr und Detlef Fritz Voges sowie Terracottaplastiken von Rita Bieler und Heike Michaela Walter zu sehen sind.
Durch temporäre und dauerhafte Skulpturen wird der Garten zu einer sich verändernden Oase der Kunst. Ein Rundweg macht den Garten mit seiner vielfältigen Natur und Kunst erlebbar und die Bänke laden zum Verweilen ein!


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.syker-vorwerk.de.

Besucheradresse: Waldstraße 76
Postadresse: Am Amtmannsteich 3
28857 Syke
Tel. 04242-577410
info@syker-vorwerk.de
Öffnungszeiten:
Mi 15.00 – 19.00 Uhr,
Sa 14.00 – 18.00 Uhr,
So und Feiertage 11.00 – 18.00 Uhr,
1. Januar 14.00 - 18.00 Uhr,
Gruppen nach Vereinbarung
Anreise: A1, Abfahrt „Bremen-Brinkum“, B 6 nach Syke, in Syke auf der B 6 bleiben bis Kreuzung Ortsmitte, nach links Richtung Verden, auf Waldstraße bleiben, Vorwerk kurz nach Ortsausgang auf der rechten Seite Öffentl. Verkehrsmittel (Fahrradmitnahme möglich): DB Bremen – Osnabrück, Bhf. Syke, ab hier ca. 2,7 km
Parkmöglichkeit: Waldparkplatz Friedeholz gegenüber Gastronomie/Hotellerie: Kaffeespezialitäten auf Nachfrage, mehrere Einkehrmöglichkeiten in der Nähe, z.B. Café Alte Posthalterei, Waldstraße 3


Urlaubsjournal 2017/2018

Zu bestellen auf der
Broschüren-Seite